Park

Der wun­der­schöne Park in Alt Madlitz, der sich mit sei­nen gro­ßen, vom Land Brandenburg prä­mier­ten Eichen, sei­nen mäch­ti­gen Kastanien und ge­schickt an­ge­leg­ten Sichtachsen hin­ter dem Herrenhaus er­streckt, ist der äl­te­ste eng­li­sche Landschaftspark (ab 1772) in Brandenburg. Schöpfer des Parks war Friedrich Ludwig Karl Finck von Finckenstein.
Er wich von den da­mals üb­li­chen fran­zö­si­schen Barockgärten ab, um sei­nen Traum von ei­nem Park nach eng­li­schem Muster zu ver­wirk­li­chen. Seine Liebe zum Park reichte so weit, dass er sein Herz dort be­gra­ben ließ, um­ran­det von drei­zehn Feldsteinen, die die Zahl sei­ner Kinder re­prä­sen­tie­ren. Der heu­tige Herzberg liegt wun­der­schön an ei­nem der bei­den Seen, dem Steinpfuhl, in­mit­ten von sanf­ten Hügeln und um­run­det von ver­schlun­ge­nen Pfaden.
Blick auf den Steinpfuhl
Der Park war zur Zeit der Wende völ­lig ver­wil­dert und teil­weise zer­stört. Inzwischen wurde er durch pri­vate Initiative der Familie fast ori­gi­nal­ge­treu wie­der­her­ge­stellt und ist frei zu­gäng­lich.
Für eine selb­stän­dige Erkundung des Parks er­hal­ten Sie im Gutsbüro der Gutsverwaltung oder an Wochenenden und Feiertagen im Parkcafe ei­nen Parkplan mit Beschreibungen der Sehenswürdigkeiten (Kosten: 0,50 €).

Eine span­nende und aus­führ­li­che Führung durch den fast 240 Jahre al­ten Park bu­chen Sie bitte im Gutsbüro der Gutsverwaltung oder di­rekt bei un­se­rem Förster Herrn David Jänchen.